© 2016 Letzte Aktualisierung: 8. Juni 2016

E-mail: werner@werner-meier.net ...schreiben Sie doch mal!

Die Seite wird permanent überarbeitet - wir reisen ja immer noch!
Wenn es mal knirscht und ein Link nicht funktioniert - schreiben Sie mir bitte.

USA - Der Südwesten

Der Web Autor ist kein Reisejournalist, kein Survival Guru, kein Multimedia Experte und auch kein Fotograf. Er ist Normalurlauber, der lediglich statt All-Inclusive, Liegestuhl und Disco, Rucksack und Wanderschuhe bevorzugt und sich noch gut an alle Bedenken vor der ersten USA Tour (Frühjahr 1991) erinnern kann. Und genau hieraus leitet sich auch der Mut her, den unzähligen (und häufig guten!) WEB-Seiten zum gleichen Thema (nicht sehr gut, nicht einmal gut, sondern ultimativ-super-exzellent sind die Web-Seiten von ISA und STEFFEN SYNNATSCHKE, denen wir viele Anregungen verdanken: www.synnatschke.de), eine weitere hinzuzufügen. Die soll helfen, all die kleinen Bedenken, "was benötige ich zur Einreise?, wie bekomme ich ein Auto?, ich kann kaum englisch, wie mietet man ein Motelzimmer?, was soll man sich ansehen?, wann braucht man ein Permit?, und, und, und" zu zerstreuen und (unterstützt durch Fotos und ausgefüllte Formulare) zu hoffentlich vielen Fragen Antworten geben.

Wer es sich einfach machen will, folgt dem durch die Bilder illustrierten Reisevorschlag, der beginnend in Las Vegas, auf einer 2-3-wöchigen Tour durch das Colorado Plateau (den GRAND CIRCLE) führt, eine der spektakulärsten Landschaften des Südwestens der USA.

Wer dieser Empfehlung folgt und nicht gerade in eine kolassale Pechsträhne gerät (auch in den USA werden Autos aufgebrochen, es gibt Unfälle, man kann krank werden, es kann 14 Tage lang regnen, der Fotoapparat kann aus der Hand fallen, und die Handtasche kann im Lokal vergessen werden, die Phantasie reicht nicht aus, um alle Urlaubshorrorszenarien zu beschreiben), der wird einen unvergesslichen Urlaub erleben. Vielleicht anstrengend für den Körper, aber nach den ersten 50 Meilen auf leeren Autobahnen und Landstraßen (die häufig selbst schon Urlaubslandschaft sind) wohltuend fürs Gemüt, ganz sicher keine kulinarische Delikatesse, ganz sicher keine befrackten Ober, aber Naturgenuß in einem vermutlich nicht für möglich gehaltenen Ausmaß.

So sind die Seiten also gedacht für die, die wollen, sich aber vielleicht (noch) nicht trauen. Aber auch die, die finster entschlossen sind und nur noch ein paar Anregungen suchen, finden in den folgenden Hinweisen, und Tracks/GPS-Daten sicherlich nicht nur Bekanntes.

Meine Empfehlung ist, schauen Sie sich zunächst das Video "Sonnenaufgang am Bryce Canyon" an. Sind Sie dann immer noch nicht in Hut und Mantel auf dem Weg zum Reisebüro, so kämpfen Sie sich durch die folgenden Seiten und entspannen sich zwischendurch bei einem weiteren Video oder genießen Sie die Diashow. Viel Spaß!


Sunrise-Bryce USA-VVB Antelope